* Zustand einer inneren Verfassung *

Jeden Tag

Die Welt in deinen Händen, jeden Tag
Taumelnd die Sinne und immer die Frag
Bin ich allein derjenige mit beiden Händen
Der hält fest die zerbrechlichen Enden

Wer hebt beide Arme zum flehenden Gebet
Eh das letzte leblose Sandkorn ist verweht
Warten auf das Licht aus den fernen Nebeln
Äonen Jahre schon die falschen Träume uns knebeln

Sehend ist wildes Tier - blühende Blume - toter Stein
Wer macht uns zu tastenden Blinden im hellen Schein
Auf das wilde Herz - die trüben Augen weit -
Die Hülle leer
Atme den Odem der Ewigkeit -
Er ist in Dir

© 2005 Frank Teichgräber